Grafs-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Lofoten Lofoten © PantherMedia / Konstantin Yolshin
  • Nordkap Nordkap © PantherMedia / Patrick Favri
  • Lofoten Lofoten © PantherMedia / cookelma
  • Honningsvag Honningsvag © PantherMedia / Luigi Morbidelli
  • Lofoten
  • Nordkap
  • Lofoten
  • Honningsvag
OBJEKTCODE: LRRNNL11
Reisetipps , Kurz- & Rundreisen | Norwegen

Der Preishit - Nordkap & Lofoten

  • Dänemark – Schweden – Finnland – Norwegen
  • Schnell buchen - begrenzte Plätze!     

11-Tage-Reise / gute Mittelklassehotels

Dänemark – Schweden – Finnland – Norwegen

Leistungen

  • inkl. Fahrt im Fernreisebus
  • inkl. 10 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • inkl. 10 x Frühstücksbuffet
  • inkl. 5 Fährüberfahrten Puttgarden > Rödby, Fiskeböl > Melbu, Lödingen > Bognes, Helsingborg > Helsingör, Rödby > Puttgarden
  • inkl. Mautgebühr Öresundbrücke
  • inkl. Nordlandfahrer-Urkunde
  • inkl. Eintritt Nordkaphallen und Nordkapgebür
  • inkl. Stadtführung mit örtl. Reiseleiter in Uppsala, Stockholm und Kopenhagen
  • inkl. Eintritt in den Dom Uppsala
  • fakultativ zubuchbar (MTZ 15 Pers.): 10 x Abendessen (2-Gang-Menü oder Buffet) € 249,-

Fahrtablauf

1. Tag: Anreise - Puttgarden-Rödby - Öresundbrücke - Raum Lagan

Anreise nach Puttgarden auf der Insel Fehmarn. Ein Fährschiff der Scandlines bringt Sie in nur 45min. nach Rödby in Dänemark. Sie überqueren nun die Inseln Lolland, Falster und Seeland und erreichen schließlich Kopenhagen. Die Hauptstadt des Königreichs Dänemark beeindruckt mit zahlreichen prachtvollen Bauten, hübschen Plätzen und unzähligen anderen Sehenswürdigkeiten. Über die imposante Öresundbrücke erreichen Sie Malmö, die drittgrößte Stadt Schwedens. Malmö ist die Hauptstadt der Provinz Skane und zählt zu den bedeutendsten Hafenstädten Skandinaviens. Unübersehbar ist das spektakuläre Hochhaus "Turning Torso" - das höchste Gebäude Nordeuropas. Vorbei an Helsingborg, das für sein stattliche Rathaus bekannt ist, geht es in das Landesinnere nach Lagan.

 

2. Tag: Raum Lagan - Stockholm – Uppsala

Über Värnamo geht es nach Jönköping am Vättern, dem zweitgrößten See des Landes. Weiter geht es Richtung Küste und schließlich in die schwedische Hauptstadt: Stockholm ist die größte Stadt Skandinaviens und liegt wunderschön, verteilt auf 14 Inseln, an der Mündung des Mälarsees in die Ostsee. Sie bietet ihren Besuchern zahlreiche prachtvolle Bauten, interessante Museen und eine wunderschöne Altstadt, die Sie während einer kurzen Stadtrundfahrt entdecken können. Ihr Tagesziel ist die Universitätsstadt Uppsala.

 

3. Tag: Uppsala – Umea

Am Morgen unternehmen Sie in Uppsala eine Stadtführung. Die Universitätsstadt Uppsala hat viel zu bieten - von spannenden Museen bis zum Dom, der größten Kathedrale Skandinaviens. Vorbei an Gävle geht es entlang der Küste nach Sundsvall. Ein Stückchen weiter nördlich beginnt das UNESCO-Weltnaturerbe "Hohe Küste" (Höga Kusten). Weltweit einmalig ist hier die enorme Landhebung, die nach Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit stattfand. Die nächste größere Stadt ist Umea. Sie ist bekannt für ihre breiten Birkenalleen und ein vielfältiges kulturelles Angebot.

 

4. Tag: Umea – Sirkka

Entlang des Bottnischen Meerbusens geht es weiter nach Lulea, der Hauptstadt von Norrbotten. In der Nähe liegt das Kirchdorf von Gammelstad mit seinen rund 400 Holzhäuschen, in denen die Leute übernachteten, wenn Sie von entfernt liegenden Orten zum Gottesdienst kamen. Das Kirchdorf zählt heute zum UNESCO Weltkulturerbe (fakultativ). Eine landschaftlich reizvolle Strecke führt Sie nun zur schwedisch/finnischen Grenze bei Överkalix. Bei Juoksenki überqueren Sie den Polarkreis, an dem es noch etwas weniger touristisch zugeht als am Polarkreis bei Rovaniemi. Nicht weit entfernt liegt Pello, am Tornionjoki, dem Grenzfluss zu Schweden. Hier, in der Weite Finnisch-Lapplands leben nur wenige Menschen. Die beinahe unberührte Natur wird geprägt von Fjälls, Nadel- und Birkenwäldern und großen Flüssen. Vorbei am Flughafen von Kittilä erreichen Sie Sirkka am Fuß des Wintersportgebietes Levi. Der Berg Levi ist zwar nur 531 m hoch, zählt aber zu den größten und beliebtesten Wintersportorten des Landes.

 

5. Tag: Sirkka/Levi – Honningsvag

Weiterreise durch die einsamen Wälder Finnisch-Lapplands. Nördlich von Enontekiö überqueren Sie die finnisch-norwegische Grenze. Das samisch geprägte Dorf Kautokeino ist für seine Silberschmieden bekannt. Über die riesige Hochebene Finnmarksvidda geht es weiter nach Karasjok. Hier lohnt der Besuch des Themenparks "Sapmi" (Aufpreis), in dem Sie Interessantes über die Kultur der Samen erfahren können. Über Lakselv und entlang des Porsangerfjordes, dem längsten Fjord Nordnorwegens, geht es weiter durch die Finnmark. Der Nordkaptunnel führt Sie schließlich auf die Insel Mageröya. Hier liegt die kleine Stadt Honningsvag und natürlich das berühmte Nordkap.

 

6. Tag: Honningsvag - Raum Sörkjosen

Durch den Nordkaptunnel geht es wieder zurück aufs Festland und entlang des Porsangerfjordes - dem längsten Fjord Nordnorwegen, nach Süden. In Alta kann man die berühmten prähistorischen Felsritzungen bewundern (Weltkulturerbe! / fakultativ) sowie die neue "Kathedrale der Nordlichter" mit ihrem spektakulären Turm. Es folgt eine zerklüftete Fjordlandschaft, geprägt durch Inseln und Fjorde, schroffe Berge und reißende Flüsse. Unterwegs bieten sich großartige Ausblicke, z.B. vom Kvaenangenfjell auf die Küste. Bald erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Sörkjosen.

 

7. Tag: Raum Sörkjosen - Lofoten – Vesteraalen

Durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft geht es weiter nach Süden. Am Lyngenfjord haben Sie wunderbare Ausblicke auf die bis zu 1800 m hohen Lyngenalpen. Sie sehen heute außerdem den großen Ofotfjorden, die Insel Hinnoya - nach Svalbard die größte Insel Norwegens - und den schmalen Raftsund, der die Inselgruppe der Vesteralen mit den Lofoten verbindet. Die weitere Strecke zählt zu den Nationalen Touristenrouten: Diese bieten neben der großartigen Natur auch tolle Aussichtspunkte, Servicegebäude sowie Rastplätze – viele davon künstlerisch gestaltet. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich: Steil aufragende Berge, die offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer machen die Lofoten zu einem der schönsten Reiseziele Europas. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Lofoten ist Svolvaer. Mit der Fährüberfahrt ab Fiskeböl erreichen Sie die Vesteraalen, wo Sie übernachten werden.

 

8. Tag: Vesteraalen - Schwedisch Lappland

Mit einer kurzen Fährüberfahrt geht es weiter nach Bognes, von dort erreichen Sie über eine brücken- und tunnelreiche Straße Fauske, das für seine Marmorbrüche bekannt ist. Durch das Junkerdalen erreichen Sie die norwegisch/schwedische Grenze und den Silvervägen, der seinen Namen dem Silberabbau im 17. Jh. verdankt. Dieser führt vorbei an Wäldern, rauschenden Flüssen, Seen und über den Polarkreis. Südlich der Route liegt der Peljekaise Nationalpark mit seinem Birken-Urwald. Über Arjeplog erreichen Sie Ihr Tagesziel im Raum Arvidsjaur.

 

9. Tag: Schwedisch Lappland – Gävle

Über Lycksele mit seinem bedeutenden Wintersportzentrum geht es weiter in Richtung Süden. Sundsvall ist bekannt für den schönen Marktplatz und Hudiksvall für seinem sehr gut erhaltenen Stadtkern mit Holzhäusern. In Gävle, am Bottnischen Meerbusen gelegen, gibt es ebenfalls ein idyllisches Holzhausviertel.

 

10. Tag: Gävle - Örebro - Ängelholm/Helsingborg

Auf dem Weg nach Süden kommen Sie durch Sala, das für seine Silbergrube bekannt ist. Am Fluss Svartan liegt die Provinzhauptstadt Örebro. Auch hier gibt es einiges zu sehen, zum Beispiel die Nikolaikirche, das Rathaus und das auf einer Flussinsel gelegene Schloss.Sie kommen heute wieder an den zweitgrößten See Schwedens, den Vättern, zurück. Motala liegt an seinem Ostufer und am berühmten Götakanal, der hier den Vättern mit dem Borensee verbindet. Ebenfalls am Vättern liegt Gränna. Hier wird Schwedens berühmteste Süßigkeit hergestellt - die roten-weißen Zuckerstangen Polkagrisar, sowie das angeblich beste Knäckebrot des Landes. Hier können Sie einen Stopp zur Besichtigung machen und können dabei schwedische Zimtschnecken probieren (fakultativ). Nun ist es nicht mehr weit nach Helsingborg/Ängelholm, wo Sie heute übernachten werden.

 

11. Tag: Ängelholm/Helsingborg - Kopenhagen – Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen vom lieblichen Skane und dem hyggeligen Dänemark. Per Fähre geht zurück ins gemütliche Dänemark auf die Insel Seeland mit der Hauptstadt des Königreichs Dänemark. Sie beeindruckt mit zahlreichen prachtvollen Bauten, hübschen Plätzen und unzähligen anderen Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einer Stadtführung kennen lernen.. Am Nachmittag geht es per Fähre auf die Insel Fehmarn und zurück nach Hause.

 

Änderungen in der Programmreihenfolge aus organisatorischen Gründen möglich.

 

Hinweis

Weitere Eintrittsgelder sind im Reisepreis nicht enthalten.

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen. Diese muss bis spätestens 20 Tage vor Reisebeginn erreicht sein.

Reisezeitraum
Reisedauer
Busabfahrt
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
02.08.2020 bis 12.08.2020
10 Nächte
Bochum, HBF, Wittener-Str., unter Eisenbahnbrücke, Rtg. Witten
ab € 998,-