Grafs-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  
                 

Der Graf Blog

Throwback Thursday: Viel Platz für große Autos

Januar 2017

Viel Platz für große Autos

An ein eigenes Betriebsgelände oder ein Bürogebäude war in den Anfangstagen der Firma Graf nicht zu denken. Anton und Mathilde wohnten, frisch verheiratet, Anfang der dreißiger Jahre auf der heutigen Plutostraße. Auf dem Hof des Bennstoffhändlers Höhmann hatte Anton Graf Stellfläche für seine Autos und ein Garagengebäude angemietet. Dort, unmittelbar neben der ehemaligen Eisenbahnlinie nach Bochum, wuchs der Speditions- und Busbetrieb zu einer respektablen Größe.
Mathilde Graf erledigte die Organisation und Buchführung aus dem heimischen Wohnzimmer - und das blieb auch so, als die mittlerweile vierköpfige Familie in eine größere Wohnung auf dem Eickeler Bruch umzog. Wobei "größer" natürlich relativ ist: Drei Zimmer waren es, das Wohnzimmer diente gleichzeitig als Büro. Und die erste Büroangestellte kümmerte sich nicht nur um die Bücher und das Telefon, sondern versorgte auch die Kinder und ging zum Einkaufen auf den Markt.
1937 kaufte Graf ein erstes eigenes Grundstück an der damaligen Bochumer Straße. Der kleinen Parzelle folgten weitere: Anton tingelte durch die Nachbarschaft und überredete so manchen Kleingärtner, ihm sein Stück Land zu verkaufen. Das Betriebsgrundstück wuchs - aber erst 1954 wurde es dann ernst mit dem neuen Betriebsbesitz: Ein kleines Bürogebäude mit drei Räumen wurde auf dem Gelände errichtet, auf dem bislang nur einige Garagen nebst Werkstatt standen. Die Firma hatte endlich ein komplettes eigenes Zuhause!