Grafs-Reisen verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  
                 

Der Graf Blog

Throwback Thursday: Große Pläne

März 2017


Große Pläne

Im Jahr 1970 kaufte Anton Graf weitere 7.500 m2 in der Nachbarschaft. Mittlerweile war der Fuhrpark auf 17 Busse, 4 Lkw und 5 Möbelwagen gewachsen. 50 Mitarbeiter zählte die Firma zu diesem Zeitpunkt – ein Jahr später stand die erste 1.000m2 große Buspflegehalle. Der sparsame Anton friedete sein Gelände anfangs nicht mit einem Zaun ein, sondern hielt zwei aufmerksame Schäferhunde, die in ihrem Zwinger für reichlich Getöse sorgten, wenn sich Betriebsfremde dem Gelände näherten.
Im Jahr 1975 vergrößerten weitere 4.500 m2 das Firmengelände, auf dem nun 28 Busse und 6 Möbelwagen ihre Heimat hatten. Nach Anton Grafs Tod im Jahr 1979 machten seine drei Söhne im Sinne des Firmengründers weiter: 1981 wurde der neue Betriebshof mit Werkstatt, Fahrzeughalle, Waschstraße, Tankstelle und Bürogebäude eingeweiht. Damit war – zumindest von der Fläche her – das Ende der Fahnenstange in Röhlinghausen erreicht. Aber es gab ja in Wanne-Eickel noch andere Möglichkeiten. An der Herner Straße zum Beispiel, wo die Grafs 10.000 m2 Grund und Boden sowie Bürogebäude und Lagerhalle erwarben, alles für ihre Zwecke umbauten und dort 1996 die Spedition und den Unternehmensbereich Reiseveranstaltung ansiedelten.